• Home
  • Archive by category "Nähen"

Mein Lieblingsstück

Vor einigen Wochen habe ich HILCO Strick „Duno“ grau bei Stoffetraum ergattert.

Ich liebe diesen Stoff, es sollte ein Blazer werden. doch es kam anders.

Da ich mir die gekauften Schnittmuster an zu vielen Stellen anpassen muss, habe ich mir dieses mal ein eigenes erstellt. Ich griff nun zu meiner Schneiderkreide und zur Schere. Heraus kam ein Strickkleid erst einmal ohne Ärmel.

Dazu konnte ich mir gut 3/4 Ärmel gut vorstellen, aber an der Schneiderpuppe fehlte mir etwas.

Mein Mann meinte ich soll die Ärmel weglassen, da das Kleid ohne besser aussehe. Doch mir war das für die klate Jahreszeit zu wenig, dann muss man darüber nachdenken was man dazu trägt.Also ab auf die suche. Fündig wurde ich beim Feinboucle Schwarz von alfa Home den ich einige Tage zuvor bestellt hatte.
Aus den Resten entstanden auch für meine Kinder passende Kleidungsstücke, die ihr in meinem Blog findet.

Ran an die Schere und die Nähmaschine.

Das Kleid kann man mit einer Stwarzen Feinstrupfhose oder einer normalen (wärmeren) Strupfhose tragen.

Mit Pumps oder Stiefeln;)

Nun das ist das Ergebnis

Liebe grüße
Larissa

Verlinkt bei RUMS

Ein Anzug und ein Kleid

Am Wochenende war ich fleißig. Ich habe mich so gefreut den Stoff von Stoffetraum zu vernähen.

Nach dem ich für mein Strickkleid alles zugeschnitten habe, ist noch Stoff übergeblieben. Ich wollte auch für meine Kinder etwas aus dem tollen Strick zaubern.

Für meine Prinzessin habe ich ein Tellerkleid genäht. Kombiniert habe ich dafür den HILCO Strick „Duno“ grau und Feinboucle Schwarz von alfa Home .

Für meinen kleinen Prinzen habe ich für das Jaket die selben Stoffe benutzt. Für seine Hose habe ich einen Anzugstoff in grau von Buttinette genommen und einfach Bündchenstoff schwarz.
Das Jacket wird mit einfachen schwarzen Druckknöpfen geschlossen.

Sieht das nicht toll aus? Mir gefällt es sehr , es ist so elegant 🙂
Vielleicht bekomme ich auch noch einen passenden Pullover für meinen Mann hin.

Ein Beitrag zu meinem Kleid folgt noch:)

Ich wünsche schöne eine Weihnachtszeit

Larissa

verlinkt bei lunaju Kinderkram


Ein warmer Rock für kalte Wintertage

Ich habe mir einen warmen Rock mit einfachem Gummibund genäht.
Er ist sehr einfach zu Nähen und eignet sich sehr gut für Nähanfänger.

Die Stoffauswahl ist hier auf Woll-Twed gefallen . 

So geht das…

Bitte etwa 1-2cm Nahtzugabe (das ist damit ihr den Rock nicht zu eng näht)

  • Ich lege mir den gewünschten Stoff im Stoff Bruch hin. 
  • Messe meinen Taillen-/ Beckenumfang ab und makiere dieses auf meinem Stoff /Papier (die Maße halbieren da wir im Stoffbruch zuschneiden )
  • Messe die Länge zwischen Taillenumfang und Hüftumfang , setze meine Makierung 
  • Messe den Hüftumfang und setze die Makierung dort wo ich die Länge zwischen den beiden Umfänge gesetzt habe (die Maße halbieren da wir im Stoffbruch zuschneiden )
  • Nach unten kann man den Rock etwas enger werden lassen
  • Messe die gewünschte Länge ab

        Wichtig: unten und oben ca 3-4 cm länger zuschneiden für die Umschläge 

        Als Skizze sieht das so aus

        Entschuldigung für die unsaubere Skizze, aber mit zwei Kindern ist das nicht so einfach;)

        Nun näht ihr den Rock recht auf rechts zusammen. Näht oben einen Tunnelzug für euer Gummiband und unten einfach umschlagen und mit Zickzack nähen.  Fertig!

        Mein Rock hat noch Taschen bekommen.

        so einen Rock bekommt jeder hin.

        Viel Spaß beim nähen 

        LG

        Larissa

        Verlinkt bei RUMS

         

        Mein Chanel Kleid

        Ich liebe den eleganten Chanel Stil. Karo Boucle von Buttinette habe ich bereits bestellt, dachte da eigentlich an einen Rock mit einem typischen Chanel Blazer. Aber es kam anders. Bei Burda sah ich ein Schnittmuster (Etuikleide mit Schleife) eigentlich nähe ich ja ohne, das ich haben musste. Ein paar Klicks später, Schnitt ich bereits das Schnittmuster aus (36-44). Ich sah direkt dass die kleinste Größe für mich zu groß ist. Aber da Boucle nicht dehnbar ist ließ ich das erst einmal so. Jedoch musste ich den Rock aufjedenfall kürzen da ich keine Modelgrösse habe:)

        Also sah das dann so aus…

        Eigentlich ja ganz gut… Die Ärmel habe ich weggelassen, da ich kaum Bewegungsfreiheit hatte..

        An mir sah das dann so aus

        Ich fühlte mich nicht ganz wohl. Die Stoffauswahl war leider nicht passend für diessen Schnitt. Ich fühlte mich eher wie in einem Dirndl 🙂

        Also ran an die Schere..

        Schneiden, nähen, anpassen…Und das ist es jetzt…Und ich bin zufrieden, dafür musste sehr viel ändern:)

        Was sagt ihr? Wie gefällt  es euch?

        Liebe grüße 

        Larissa 

        Verlinkt bei : RUMS

        Ein Geschenk für unsere Maus

        Unsere kleine Maus liebt Kleider. Zur Zeit möchte sie nichts anderes anziehen. Warum auch nicht ist ja ein Mädchen 🙂 Also muss Mama sich immer wieder neue Kreationen überlegen .

        Ich suchte mir diesen schönen Sweatstoff  mit den Glitzerrehntieren aus und dazu den sternchen Jersey. Ich finde es sieht festlich aber auch alltagstauglich aus.

        Das Oberteil ist wieder einfach anhand von einem ihrer Pullis entstanden. Der Rock ist vorher gerafft worden und dann einfach an das Oberteil drangenäht. Den Saum habe ich mit dem Zickzack-Stich unter zug genäht.

        Die Schleifchen geben dem ganzen einen besonderen Glanz. Sie liebt Schleifen, weil auch Minnie Maus (ihre beste Freundin 🙂 ) auch welche trägt. Um die Schleifen zubefestiegen habe ich eine Art Kellerfalte gemacht.

        Die obere Schleife (Kopf) wird an das Haargummi befestigt.

        Ich hoffe sie freut sich über dieses Kleid genauso wie über alle anderen Geschenke 🙂

        Fertig ist das Kleid.
        Weitere Modelle www.roliella.com

        Übrigens ist das die selbstgemachte Schneiderpuppe aus meinem Beitrag vorher.

        Bis bald

        Larissa

        Verlinkt bei Kiddikram

         

        Eine Nähpuppe Kind Selbermachen 

        Hallo ihr lieben,

        Da ich sehr viel für meine Kinder nähe und diese fast die gleiche Größe tragen wollte ich mir eine Nähpuppe in deren Größe kaufen. Aber sie sind, meiner Meinung nach zu teuer, dafür dass die Kinder zu schnell wachsen:(

        Und meine Kinder möchten nicht immer die Sachen anprobieren, vorallem nicht wenn ich noch Änderungen vornehmen möchte. Wenn auch ihr das Problem kennt probiert meine Idee aus. 

        Also überlegte ich, wie ich mir eine Nähpuppe selber machen kann.

        Ich habe einen Body der beiden genommen. Dabei ist es egal ob man einen Langarmbody oder Kurzarmbody nimmt. Da ich von unserem Umzug noch sehr viel Packpapier habe, nahm ich das. Ihr könnt auch Zeitungspapier benutzen.

        An den Halsausschnitt habe ich habe ich einfach etwas Stoff genäht. Die Ärmellöcher habe ich zugenäht.

        In die Mitte habe ich einen Stock getan und dann den Body mit dem Packpapier ausgestopft. 

         Da das Papier später zusammen gedrückt und in Form gebracht wird ruhig prall ausstopfen. Nachdem ich fertig war, habe ich den jetzt schon sichtbaren Körper mit Panzertape umwickelt. Beim bekleben bringe ich den Körper etwas in Form, dafür kann man die Maße seines Kinder nehmen.

        Nun das sieht nicht ganz so schön aus.

        Also nehme ich ein altes, weißes Tshirt und nähe einen Überzug. Damit ich später meine Kreationen anpinnen kann, nehme ich eine nicht benutze fleecedecke und nähe auch daraus einen Überzug. Diese beiden Überzüge stulpe ich über die Nähpuppe und nähe sie unten per Hand zusammen.

        Und schon kann die Anprobe losgehen.

        Ich bin mit dem Ergebnis zufrieden und kann mir jetzt immer wieder eine eigene Nähpuppe machen in jeder Größe die ich brauche.

        Was sagt ihr? Probiert es einfach aus. Viel Spaß 

        Bis zum nächsten mal

        Larissa 

        Verlinkt bei Kiddikram

         

        Ein warmes Kuschelkleid für meine Maus

        Auch meine Maus sollte andiesem Abend nicht leer ausgehen. Ich liebe es zu sehen wie sie sich morgens freut, wenn ich mit einem Neuen Kleid vor ihrem Bettchen stehe. Sie sagt dann immer: „oh Mama, für mich? Anziehen jetzt bitte. Schönes Kleid hat Mama genäht“. Und dann weiß ich es hat sich gelohnt:)

        Ich habe ein Marine blauen Flies und etwas Stoffreste benutzt. Hinten habe ich einen Reißverschluss eingenäht. Vorne eine Art Kellerfalte eingebaut.

        Hier die Bilder

        photostudio_14806736583511 photostudio_14806735402601photostudio_14806735590701

        Verlinkt bei Kiddikram

         

        Neuer Anzug „Transformer“ für meinen Prinzen

        Beim stöbern nach neuen Stoffen, habe ich einen tollen Sweatstoff von Pinidi für meinen Sohn entdeckt.

        Endlich ist der Stoff angekommen:) Zum testen habe ich nur einen halben Meter bestellt. Um einen Anzug zu nähen musste ich noch einen Stoff zum kombinieren finden. Fündig wurde ich mit dem Sweatstoff in Jeansoptik den ich bereits einige male zuvor benutzt habe.

        Da mir und auch meinem Sohn die Pumphosen so gefallen, fing ich an zu schneidern. Natürlich auch wieder ohne Schnittmuster. Für den habe ich einen seiner Pullis als Schnittmuster benutzt.

        Der fordere Teil der Hose hat den neuen Robotermotiv-stoff bekommen und hinten nur einen kleinen Teil am Po, der rest Jeansoptik. Das selbe habe ich auch bei seinem Pullover gemacht.

        Im übrigen ist die Hose, eine Mitwachshose geworden:)

        Aber seht selbst

        photostudio_14806742567881 photostudio_14806739283091 photostudio_14806740078471

        lg Larissa

        Verlinkt bei Kiddikram

         

        Eine Softshell-jacke für mich

        Nach dem ich meine Familie mit Softshell Jacken ausgestattet habe, wollte auch ich eine haben. Los geht’s! Ich habe meine länger genäht. Und auch bei meiner Jacke habe ich mich an einer meiner anderen Jacken orientiert.

        Schnittmuster sind gut jedoch muss ich zu viel anpassen. Es hat richtig viel Spaß gemacht den Softshell zuverarbeiten. Nur keine Angst vor dem Stoff. Er lässt sich super verarbeiten. Man sollte nur darauf achten gutes Nähgarn und die richtigen Nadeln zu benutzen.

        Damit die Naht schön flach liegt, habe ich nicht mit meiner Overlock genäht. Zusätzlich habe ich die Nähte abgesteppt.

        Traut euch und näht euch auch etwas schönes, individuelles.

        Hier die Bilder

        Wenn ihr Fragen habt dann einfach melden:) über Kommentare oder ihr schickt mir eine Mail larissa@roliella.com 

        Bis zum nächsten mal
        Larissa

        Verlinkt bei : RUMS

        Softshell für alle

        Es ist ein großer Unterschied ob man für Kinder näht oder für Erwachsene.

        Für unsere Jacken druckte ich mir kostenlose Schnittmuster für Hoodies aus. Auf geht’s der Stoff wartet.

        Die Jacke für meinen Mann, trotz anpassen seiner Masse auf dem Schnittmuster, war viel zu groß und quadratisch. Um sie für ihn perfekt anzupassen, nahm ich auch hier wieder eine seiner Jacken. Passte einiges an. Und fertig war das Teil. Mein Mann findet sie toll, sie passt perfekt.

        Probiert es aus, wie ihr sehen könnt braucht man keine Schnittmuster. Oder man macht sich seine eigenen aus den Sachen die man bereits hat und die gut passen.
        Lg larissa